Chinesische Minihochöfen im neuem Glanz

China, Peking (däp) Parteichef Xi Jinping hat nun beschlossen, das finanzielle Elend seiner korrupten Staatsbediensteten ein für alle Mal zu beenden. "Weg vom Staat, hin zur freien Marktwirtschaft", soll die künftige Parteilosung lauten. 


China vertritt die Meinung bei mehr vorhandener Privatwirtschaft  wären die betroffenen Funktionäre nicht in die Verlegenheit gekommen, sich und ihre Familienangehörigen unter Zuhilfenahme korrupter Machenschaften  angemessen  ernähren zu müssen. Verantwortliche Politiker haben nun an die glorreiche Zeit Ende der 50er Jahre erinnert, als Mao die Privatwirtschaft ankurbelte, indem er allen Chinesen ein Existenzgründungsdarlehen für einen Minihochofen vermittelte.

Mit diesen Öfen konnte damals jeder der wollte, sein eigenes Stahlwerk betreiben. Kurz gesagt, der Erfolg war enorm. Die chinesischen Kleinunternehmer wurden reicher und reicher und erlangten einen nie da gewesenen Wohlstand.Die damalige kommunistische Parteiführung verlangte allerdings daraufhin  einen gebührenden Anteil vom Gewinn, was die Unternehmer verweigerten. Sie legten aus Protest die Arbeit nieder.


Das Ergebnis sieht man noch heute: die Armut in China ist nun wieder allgegenwärtig. Bedingt dadurch konnten korrupte Funktionäre immer weniger Einnahmen verzeichnen und das ist der einzige Grund, um wieder mehr Privatwirtschaft erlauben zu wollen. Allerdings nur in der Form, dass erneut Minihochöfen unter das Volk gebracht werden sollen. Dies wird dann erneut mit der Stahlproduktion durch Millionen von Kleinstahlunternehmer eine weltweit konkurrenzlose Vormachtstellung in der Stahlherstellung garantieren. 


Der kleine Unternehmer wird so wohl wieder zu Geld kommen, er ist dann allerdings auch wieder erpressbar. Dies wird wiederum den Funktionären entgegenkommen, die erneut ihren Anteil am Gewinn einfordern werden, dann aber dadurch auf ein Zusatzeinkommen durch Korruption verzichten können. Damit hätte dann Xi Jinping sein Ziel erreicht.









Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt