Amerikanisches Wunderkind wird leider nur Universitätsdozent

USA (däp) Wunderkind Michael Kevin Kearney  nahm mit vier Jahren an der University of San Francisco im Child Development Center an seinem erste IQ-Test - dem Stanford-Bine L-M teil und erreichte dabei den Maximalwert von 168. 

Mit 6 Jahren konnte er seinen High School  im Schnelldurchlauf abschließen. Den letzte Abbschluss machte er mit der Note "A". Anschließend hat er mit 8 Jahren seinen Abschluss mit Associate Degree (Rekord) gemacht. Am 5. Juni 1994 schloss er mit 10 Jahren an der University of South Alabama sein Studienfach Anthropologie mit 1.0 Schnitt und cum laude ab. Erneut war er damit der jüngste Mensch der ein Graduate- Studium abgeschlossen hatte. 

Anschließend studierte er mit 11 Jahren Biochemie an der Middle Tennesee State University.  Als er 14 Jahre alt war schrieb er seine Abschlussarbeit über das Wachstum von Krebszellen (Kinetic Isotope Effects of Thymidine Phosphorylase. Mit 18 machte er seinen zweiten Master-Abschluss im Fach Informatik  an der Vanderbilt University. Seinen Doktor in Biochemie machte er dann an der Middle Tennessee State University.

Dann wollte er nicht mehr studieren und gewann mit 20 Jahren bei der Quizsendung "Goldrush"  1 Million Dollar.  Anschließend kaufte er sich einen Ford Mustang, wurde in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt und starb mit 21 Jahren. Nicht allen 21-Jährigen ist so ein Leben vergönnt.








Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt