Kameras an ISS filmen die Erde mit Richtmikrofon

Weltall, (däp). Nachdem der erste Versuch im Dezember letzten Jahres wegen vergessener Klebematerialien und Linsenputztücher an ISS kläglich gescheitert war, konnten diesmal zwei Kameras mit Richtmikrofon erfolgreich an der Außenstation angeklebt werden. Mehrere Stunden waren  die Kosmonauten Sergej Rjasanki und Oleg Kotow damit im Weltall beschäftigt. Bei sechs Stunden Arbeit hatte Putin ihnen lediglich 5 Minuten Zigarettenpause zugestanden.


Die diesmal reichhaltig mitgenommenen Putztücher erlaubten eine vollständige Säuberung der Linsen, sodass alsbald mit den Außenaufnahmen begonnen werden konnte. Die modernen Apparate sind übrigens Teil eines kanadischen Projektes. Diese Kameras sind mit neu entwickelten Richtmikrofonen ausgestattet, die es den Weltraumfahrern zum ersten Mal erlauben, die Filmaufnahmen von der Erde mit Ton aufzuzeichnen, teilte die US-Weltraumbehörde Nasa mit.

Die beiden Kosmonauten berichteten anschließend übereinstimmend, dass sie bereits während der Montage und Einstellung der Mikrofone von dem infernalen Lärm, der von der Erde bis zu ihnen hoch gedrungen sei, öfters vor Schreck zusammengezuckt wären. Auch hätten sie deshalb mehrere Schraubenschlüssel verloren. Ansonsten wäre es manchmal auch sehr lustig gewesen, da die Kanonenschüsse, Gewehrsalven und Handgranaten von oben betrachtet auf sie wie ein Silvesterfeuerwerk gewirkt hätten. Allerdings hätten sie erst später begriffen, dass die vermeintlich lustigen Schreie und Hochrufe doch wohl eher von überall auf der Welt verteilten Kriegsschauplätzen empordringende Schmerzensschreie gewesen seien. Genaueres könne man dann sagen, wenn die ersten Tonaufnahmen unter Dach und Fach wären.

 Eines hätten die beiden sich aber geschworen: "Entweder ist bei unserer nächsten Mission da unten Ruhe oder man spendiert uns Ohrstöpsel. Dann können wir wenigstens die schönen Feuerwerksbilder ohne Ton genießen und erschrecken uns nicht jedesmal."











Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt