Sotschi ohne Schnee




Russland, Sotschi. (däp) Heute (17.14 - 20.00 Uhr findet die Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele in Sotschi statt, aber die Unterkunft der deutschen Teilnehmer ist immer noch nicht fertig gestellt. Außerdem sind nur kleine armselige Schneeflecke  auf den Hügeln auszumachen. Hier kann man eventuell den einen oder anderen Schneeball werfen, für Winterspiele wie wir sie kennen reicht das aber nicht.

Die Unterkunft der deutschen Olympiateilnehmer in Sotschi ist - und hier braucht man gar nichts zu beschönigen - in einem erbarmungswürdigen Zustand. Fließendes Wasser ist keines vorhanden. Ein riesiges Wasserbecken aus geschmolzenem Schnee  -hinter dem so genannten Berghotel versteckt angebracht - dient als Wasserspeicher. Und um sich  auf das primitivste waschen zu können, müssen die deutschen Athleten bei Bedarf dort das Wasser mit Holzkübel schöpfen. 

In Polen waren Fenster und Türen bestellt worden, die aber wahrscheinlich in den neuen Häuser der zwangsumgesiedelten Russen Verwendung gefunden haben. Nun gähnen den deutschen Olympiateilnehmern nur dunkle Löcher entgegen. In den ansonsten großzügig dimensionierten Räumen fehlt noch der Estrich, und auf dem nackten Betonboden liegen auf Schlafsäcken verstreut die polnischen Handwerker nutzlos herum, die eigentlich die Fenster und Türen einbauen sollten.

Strom ist glücklicherweise vorhanden, auch sind über 430 Fernsehprogramme zu empfangen - allerdings nur in schwarz-weiß. Einzelne Athleten zeigten sich sehr erfreut darüber, dass viele Wettbewerbe auf den nahe gelegenen Bergen in Sotschi stattfinden werden, andere wiederum betonten jedoch extra noch einmal, dass das ohne Schnee sowieso völlig egal sei - es geht eh nix.

Putin, der auf der Eröffnungsfeier eine Ansprache hält, wird in seiner Rede noch einmal auf die widrigen Umstände bezüglich der deutschen Olympiateilnehmer eingehen und er wird (so steht es wenigstens im Manuskript) die Fertigstellung der deutschen Unterkunft bis 20.10 Uhr garantieren. Geplant ist, dass er die Rede mit freiem Oberkörper - in der einen Hand eine Wasserwaage haltend - vorträgt, womit allen klar sein wird, dass er eventuell selbst Hand anlegen will.

Wir haben selbstverständlich eine direkte Leitung zu der Unterkunft hergestellt und werden ununterbrochen aus Sotschi berichten.








Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt