90% der Deutschen wollen nur verreisen und fotografieren

Deutschland, Berlin. (däp) Blendende Stimmung auf der weltgrößten Touristikmesse ITB: Im Jahr 2014 wollen 90% der Bundesbürger laut einer Umfrage im Urlaub verreisen. Die Aussichten für die Touristikbranche sind Angesichts dieser Ergebnisse mehr als erfreulich.


2013 waren 55 Millionen Deutsche auf Reisen und gaben  - laut jüngster Reiseanalyse - 64,1 Milliarden Euro aus. Jeder Bundesbürger (einschließlich der Kinder) ließ sich seine Reise im Schnitt 906 Euro kosten. Ein Drittel der Reisen werden übrigens schon online gebucht. Insgesamt waren 2013 knapp 55 Millionen Urlauber unterwegs und unternahmen 71 Millionen Reisen von 4 Tagen oder mehr. Das Rekordergebnis von fast 70 Millionen Reisen aus dem Jahre 2012 wurde damit um unwahrscheinliche 1 Million Reisen übertroffen.



Die 55 Millionen Deutschen schossen im Jahr 2013 knapp ca. 2 Milliarden anspruchsvolle Bilder, dazu kommen über 70 Milliarden Schnappschüsse vom Smartphone. Fachleute nennen die schwer vorstellbare Zahl von 4 Trillionen Bilder, die weltweit - alleine in den Sommermonaten - geknipst werden. Dagegen klingt die Zahl von 17.000 Bildern der Profis wirklich recht bescheiden. "Die Deutschen verreisen und fotografieren, egal ob es wirtschaftliche oder gesellschaftliche Probleme gibt oder nicht", erklärte Professor Martin L. von der Forschungsgemeinschaft FUR.


In den nächsten Jahren rechnet man allerdings mit einem ständigen Rückgang der Buchungen. Die Bundesregierung will nämlich unverständlicherweise Lebensversicherer mit einem neuen Gesetzespaket entlasten. Für die Versicherten werden demzufolge die zu erwartenden Auszahlungen ihrer Versicherungen auf ein Minimum zusammenschrumpfen, und die wenigsten können sich dann noch eine Fernreise leisten. Auch die Anschaffung einer neuen Spiegelreflexkamera samt verbessertem Objektiv wird zurück-gestellt werden müssen. Im Grunde ist das alles eine große Sauerei, wie hier mit dem Geld und dem Urlaub des kleinen Versicherten, der ja auch gleichzeitig Reisender und Käufer von Fotoapparaten ist, umgegangen wird.

Bei diesem frühlingshaften Wetter sollte es doch möglich sein, innerhalb kurzer Zeit eine schlagkräftige Protestarmee zusammen zu stellen, um gegen solche Auswüchse zum Schaden des normalen Bundesbürgers vozugehen. Gibt es denn da keine Lobbyisten?





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Siemens erlaubt ab sofort nur noch bestimmte Bewerbungsfotos