Dreister Diebstahl: Napoleons Haarlocke ist weg

Mornington Peninsula (däp) Wie wir erst jetzt erfuhren, ereignete sich vor wenigen Tagen ein dreister Diebstahl. Nun ist Napoleons Haarlocke weg. Bei einem Blitzeinbruch in das Museum auf der Halbinsel Mornington im Bundesstaat Victoria seien neben der in einem Glasrahmen erhaltenen Locke auch eine Schnupftabakdose entwendet worden. Die Ermittler glauben, dass die asiatische Friseurmafia dahintersteckt.  Für die Perücken der Europäerinnen wird nämlich von den asiatischen Lieferanten immer mehr Echthaar verlangt. Da kommt die Locke gerade zur rechten Zeit. Tabak schnupfen die Asiaten eigentlich weniger. Vielleicht wird es jetzt eine Schnupfhaschdose.



Beliebte Posts aus diesem Blog

Blutdruck entscheidet, ob mann lieber Urlaub am Meer oder in den Bergen macht

Erdogan hat seine eigene Verhaftung angeordnet - ein Schuldeingeständnis oder bloß Kalkül

Boris Johnson bietet Brüssel 150 Milliarden Euro an