WM-Touristen in Brasilien leben ungefährlich

Brasilien, Rio de Janeiro (däp) Nur noch wenige Wochen bis zum Beginn der Fußball-WM. Millionen Fans werden dann Brasilien zur zweiten Heimat machen. Die WM-Touristen sollten allerdings zwischen Zuckerhut und Amazonas einige wichtige Vorsichtsmaßnahmen beherzigen, sonst könnte der Traum-Trip im Fiasko enden.


Alle die, die Fußballspiele in Brasilien live erleben wollen, brauchen die richtigen (gültigen) Reisedokumente. Die da wären: Einen sechs Monate alten Reisepass oder einen Kinderreisepass. Personalausweis oder Führerschein des Herkunftlandes reicht nämlich nur im Notfall. Da sie als Tourist reisen, brauchen sie kein Visum. (Das brauchen Sie nur, wenn sie nach 90 Tage in der brütenden Affenhitze dieses Ammazonalandes noch leben sollten.)

Benötigt wird selbstverständlich eine Notration an Proviant, falls sie bei den Spielen im oder vor den Stadien grölend aufgegriffen werden sollten und anschließen zwangsweise in irgendwelchen Katakomben untergebracht werden. Dort gibt es bekanntermaßen nichts zu Essen. Die FIFA hat allerdings erreicht, dass Getränke und aktuelle Spielstände von den Wärter überreicht und übermittelt werden müssen. Wenn Sie sich diesen ganzen Ärger ersparen wollen, grölen Sie im Vorfeld unbedingt nur für die brasilianische Mannschaft, da diese Äußerungen den Straftatbestand der Rebellion nicht erfüllen.

Nehme Sie auf jeden Fall genug Pflaster und Mullbinden mit. Die eine oder andere mitgebrachte Spritze kann auch nicht schaden. Denken Sie immer daran, dass Sie sich in einem fremden Land befinden. Auch wenn Sie etwas Nettes meinen, kann es immer gegenteilig aufgefasst werden, und die Behandlungskosten sind erheblich. Das Auswärtige Amt warnt besonders von dem Besuch der bei Touristen beliebten Favelas. Gerade ausländische junge Fußballfans (bis circa 40) werden hier besonders oft gekidnappt um dann jahrelang an zahlende Kundschaft verkuppelt zu werden.

Mancher Fan ist schon oft auf diese Weise ungewollt in Brasilien heimisch geworden.








Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt