Die Spanier verlieren ganz unglücklich




Spanien-Niederlande           1     :     5


                    


Brasilien, Salvador (däp)  Mit ein bisschen mehr Glück und Verstand hätte der amtierende Weltmeister Spanien durchaus das Auftaktspiel am letzten Freitag bei der Weltmeisterschaft in Brasilien gegen die Niederlande gewinnen können. Leider fehlte dem Titelverteidiger beides. Die Spanier nehmen das allerdings sehr gelassen -  bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika verloren sie ihr Auftaktspiel gegen die Schweiz mit 0 : 1. Das entspricht ihrer Meinung nach exakt einem 1 : 5 gegen die Niederlande.

Nun gut, der famose Kopfballtreffer von Robin van Persie kurz vor Ende der ersten Halbzeit (44 Minute) zum 1:1 erwischte den fünfmaligen Welttorhüter Iker Cassillas etliche Meter vor dem Tor stehend. Wäre der im Tor gestanden (die meisten Torhüter stehen im oder kurz vor dem Torgehäuse), hätte er den Ausgleich ohne weiteres verhindern können. Das nächste Tor für die Niederländer erzielte der entgegen sämtlicher Erwartungungen wuselige Arjen Robben aber nur deswegen, weil er kurz vor dem erfolgreichen Torschuss anstatt vier bis sechs nur zwei Abwehrspieler vor sich hatte. Das war lediglich reiner Zufall.

Dem dritten Tor der Niederländer durch Stefan de Vrij ging ein unsportlich grobes Foul an den spanischen Tormann voraus. Der - anscheinend durch private Dinge belastet  - bei diesem Spiel nicht recht zu der eigentlich erforderlichen guten Form eines erfolgreichen Torverhinderers fand, war durch diese unerwartete Pöbelei (die vom Schiedsrichter nicht geahndet wurde) jetzt vollkommen aus dem Konzept gebracht. Dieser auserwählte und heilige Iker Cassillas gab dann bei seinem Torabstoß- aus falsch verstandener Nächstenliebe oder einfach nur aus Blödheit - dem vor ihm stehenden Robin van Persie eine prima Vorlage, die dieser ohne zu Zögern zum 4 :1 einschob.

Kurz vor der der 80. Minute fiel Arjen Robben plötzlich das eigentlich sichere, aber vergebene Tor bei der Weltmeisterschaft 2010 gegen den gleichen Gegner und dem selben Tormann ein. Wie von der Tarantel geschossen lief er mit dem Ball auf das gegnerische Tor zu, und schüttelte dabei noch einige Abwehrspieler ab Abschließend ließ Robben Cassillas noch etwas vor sich auf dem Rasen und auf den Knien hin und her robben, um dann den Ball gemein grinsend im gegnerischen Tor zu versenken. So hatte der noch amtierende Weltmeister Spanien 1 : 5 ganz unglücklich gegen die Niederlande verloren. Wie bereits gesagt: Das Spiel hätte auch andersherum ausgehen können.








Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Siemens erlaubt ab sofort nur noch bestimmte Bewerbungsfotos