TOOOOOR! Deutschland ist Fußball-Weltmeister, und das ist auch gut so

Bildquelle: Screenshot ARD
Brasilien, Rio de Janeiro (däp) Da hat Bundestrainer Jogi Löw aber noch einmal Glück gehabt. Kurz vor seiner bevorstehenden Suspendierung schießt Mario Götze Deutschland zum Weltmeister. Außer dem Ausnahmespieler waren natürlich die Glücksbringer Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Joachim Gauck maßgeblich an dem Sieg gegen Argentinien beteiligt.

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach  - der auch zufällig das Spiel im Estádio do Maracanã sah - gab dann noch fachmännisch zu bedenken, dass eigentlich die Einwechselspieler (Joker) bei mehreren Spielen für ein jeweiliges Weiterkommen - und schließlich auch für das Erreichen des Weltmeistertitels - entscheidend gewesen wären. Für die nächste Weltmeisterschaft in Russland wolle er darauf drängen, nur Einwechselspieler auflaufen zu lassen.

Hier hat allerdings Bundestrainer Löw - besonders emotionalisiert erwidert - dass man schließlich erst einmal einfache Spieler auf dem Platz haben müsste, um weitere einwechseln zu können. Nun, wie wir alle wissen, hat es natürlich einen Grund, warum der Bundestrainer Löw und nicht Niersbach heißt. Die verschiedenen Wortbeiträge des Herrn DFB-Präsidenten machen das doch immer wieder überdeutlich. Aber sei's drum: Deutschland ist trotzdem Weltmeister.

Das tut diesem arg gebeutelten Land besonders gut. Was haben die Menschen hierzulande nicht alles schon für Opfer bringen müssen. Man denke nur an Harz IV und die bevorstehende Mautgebühr. Auch gibt es immer mehr Hausbesitzer als Eigentümer. Wer konnte sich noch weite Reisen leisten. Von 80 Millionen Deutschen waren zum Beispiel höchstens 5 Millionen in Brasilien. Das wird jetzt alles anders.

Weltmeister sind wir Deutschen ja jetzt alle. Weltmeister sind berühmt. Weltmeister werden deswegen gerne eingeladen, um sich mit ihnen zeigen zu können. Wenn man eingeladen wird braucht man in der Regel nichts zu zahlen. Das ist das Schöne: Die armen Deutschen lernen jetzt endlich auch mal die Welt kennen. Dafür hat die deutsche Fußballmannschaft so aufopferungsvoll gespielt und Götze den Ball ins Tor geschossen - nur dafür!











Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt