Hier pinkeln die Schüler mit VIP-Gefühl, allerdings nur gegen Bares























Deutschland, Bochum (däp)  In einer Bochumer Schule ist jetzt endlich  - nach zwanzig Jahre langen Querelen der Schulbehörde - der Traum der Schülerinnen und Schüler Wirklichkeit geworden: Alle Schüler dürfen ab sofort die neuen VIP-Toiletten benutzen. Diese Benutzung kostet zwar Geld, aber alle Schüler sind gerne bereit für das Aufsuchen der prachtvollen Anlagen pro Schulhalbjahr 10 Euro von ihrem Taschengeld zu opfern.


Schulleiter Fritz Fegesack, eine imposante Erscheinung mit einer leichte Stirnglatze und lustigen Äuglein, hat zusammen mit dem restlichen Schulpersonal  eine Führung durch die sanitären Räumlichkeiten organisiert. Die teilnehmenden Eltern waren wirklich sehr von der ansprechenden Bauweise angetan, und bei manch einem hatte man das untrügliche Gefühl einer augenblicklichen Benutzung gegenüber nicht ganz uninteressiert zu sein. Der Schulleiter selbst mit dieser Art von Gelüsten vertraut, erkannte die Begehrlichkeiten einzelner Erwachsener und erhöhte das Schritttempo.

Eine adrette Toilettenfrau, eine reinweiße Schürze neckisch umgebunden, winkte dem Tross noch nach und dann durften die Schüler endlich ihre VIP-Toilette aufsuchen und selbstverständlich auch das erste Mal ausgiebig benutzen. Währenddessen hatten es sich die Eltern  - gemeinsam mit dem Lehrerkollegium  -auf dem extra vor der Toilette als VIP-Lounge ausgewiesenem Areal  bei Gegrilltem und alkoholischen Getränken recht gemütlich gemacht. Die Musik aus der überdimensionierten Lautsprecheranlage animierte die Elternteile - aber auch einzelne Damen und Herren vom Kollegium - alsbald zu einem flotten Tänzchen.

Die ganze Veranstaltung zog sich bis nach Mitternacht hin. Nachdem dann noch an alle Beteiligten VIP-Sticker mit dem Abbild einer desingten Kloschüssel verteilt worden waren, gingen diese erhitzt vom Tanzen,Trinken, Essen und den vielen Klobesuchen angeregt plaudernd nach Hause. Verabredet wurde vor der endgültigen Trennung mit vielen herzlichen Umarmungen ein Wiedersehen an gleicher Stelle. Fazit: Ganz Bochum ist begeistert und stolz auf seine Schul-VIP-Toiletten. Ach übrigens: Schulleiter Fritz Fegesack war umständehalber wegen Übermüdung und sonstiger Schwächeperioden gleich bis zum erneuten Treffen auf einer der herrlichen VIP-Schüsseln ermattet sitzen geblieben.






Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt