Sonnenbrillen und Sonnencremes sind in Deutschland komplett ausverkauft

Im ganzen Bundesgebiet herrscht Katerstimmung. Ganz Deutschland hat endlich strahlenden Sonnenschein, Temperaturen bis 38° und dann so etwas: Sonnenbrillen und Sonnencremes sind komplett ausverkauft. Bodo Mertesheimer vom Einzelhandelsverband Nord e. V. dazu: "Mit so einem tollen Wetter konnte um diese Jahreszeit einfach niemand rechnen".


Frau Erna Villenkötter aus Hamburg-Blankenese hat gerade noch einmal Glück gehabt. Bevor die allerletzte Sonnenbrille über die Ladentheke ging, hat sie sich schnell noch beim Verkäufer ihres Vertrauens eines der Designerschmuckstücke abgegriffen. "Da bin ich aber heilfroh. Stellen Sie sich einmal vor, ich hätte sonst mit dem unmodernen Teil vom vorigen Jahr herumlaufen müssen. Das geht hier in dieser Gegend überhaupt nicht. Gott sei dank ist die restliche Sonnenmilch vom letzten Jahr noch zu gebrauchen. Bei der Hitze - und sich dann nicht eincremen können. Nein, ich will es mir erst gar nicht vorstellen müssen.". Ziemlich aufgeregt  deponierte sie mit einem eleganten Schwung die voll gepackte Badetasche in ihr bereit stehendes Cabriolet und brauste davon.

Der Getränkehandel kann übrigens ebenfalls nicht mehr liefern: Die Märkte stehen  leer und die Angestellten sortieren lediglich das massenweise vorhandene Leergut. Wein und Schnaps sind zwar noch im Angebot, die wenigsten wollen sich aber damit den Durst löschen. Natürlich wird auch ab und zu eines dieser Getränke gekauft, denn gerade am vergangenen Wochenende wurde das herrliche Wetter ausgenutzt um rauschende Strandfeste zu feiern. Noch in der Nacht von Samstag auf Sonntag betrug die Temperatur an Sylter Stränden 32 Grad Celsius. Sonntagmorgens um 4 Uhr  war man froh eine Sonnenbrille benutzen zu können, weil einem die Sonne schon um diese Zeit  regelrecht das Gehirn wegbrannte.

Bodo Mertesheimer vom Einzelhandelsverband Nord e.V. gab noch abschließend zu, dass sie das Wetter für den August vollkommen falsch vorausgesehen hätten. "Was die Sonnenbrillen betrifft, da haben wir uns schon alles möglich überlegt, um die Lücken zu schließen. Die Brillenhersteller sind ja im Moment mit der Herstellung der Schneebrillen-Kollektion befasst. Auch hatte man schon an Schweißerbrillen gedacht.  Einzig und alleine mit dem Design dieser Gattungen war man nicht ganz zufrieden. Die letzten Meldungen von Sylt besagen, dass aufgeregte Touristen und Einheimisch auf Sylt  Isis-Kämpfer gesehen haben wollen. Das waren aber nur harmlose Touristen mit Burkinis (Burka u. Bikini) und Männer in ganz normalen Ganzkörper- Badeanzügen. Ja, wenn es im ganzen Land keine modischen Sonnenbrillen und frische Sonnenmilch gibt, wie will man sich denn sonst schützen.

Übrigens: Wegen anhaltender Hitze und starker Sonneneinwirkung sind Burkinis und Ganzkörper-Badeanzüge mittlerweile auch ausverkauft.








Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt