Geführte Fotografen sind bei Fotoreisen im Trend

Japan, Tokio (däp) Geführte Fotoreisen waren und sind immer noch weltweit im Trend. Die Reisefreude in Verbindung mit der Fotografie ist so hoch wie eh und je und so gaben kürzlich bei einer Umfrage 97 % der Befragten an, im Urlaub nicht sparen zu wollen. Das trifft  im Besonderen auf die Japaner zu.


Dort hat sich mittlerweile auf den vorhandenen Trend der geführten Fotoreisen eine vollkommen neue Art etabliert: Die Reise mit geführten Fotografen. Hier geht es in erster Linie nicht um fotografierende blinde Fotoreisende, sondern um Rentner mit dem Hobby "Reisen und Fotografieren". Da gerade in diesem fernöstlichen Land eine hohe Lebenserwartung vorhanden ist, ältere Fotografen sich aber schwer tun mit ihren riesigen Objektiven alleine zu reisen, werden sie einfach geführt.

Nun darf man aber nicht glauben, dass die geführten Rentnerfotografen auf ihren Fotoreisen wahllos drauflosknipsen, egal was sie vor die Linse kriegen. Nein, man legt ihnen eine Augenbinde um, führt sie sodann vor ein lohnendes Motiv, justiert ihnen dann sogleich den Apparat samt Objektiv, und lässt sie dann bei Kommando auf den Auslöser drücken. Diese - man kann sagen Überraschungs-Foto-Reise ist bei den Asiaten im Moment der letzte Schrei, und schon schwappt die Welle nach Europa und den USA über.

Eine deutsche Dependance namens "TakePhotosWithoutSeeing" hat das japanische Fotoreisen-Unternehmen schon in Auftrag gegeben. Hierzulande werden es die Fotografenführer allerdings erheblich leichter haben. Während die Japaner vorzugsweise ihre Aufnahmen mit schwerem Equipment machen, bevorzugt der deutsche Rentner eher das kleine - auch schon mal aus der Hüfte fotografierende - Handy. 

Überraschenderweise sind in Deutschland neulich Rentner mit einer Spiegelreflex gesehen worden, allerdings lediglich mit einem 18 - 50mm Objektiv ausgestattet. Merkwürdig waren jedoch die schweren Rucksäcke, die sie auf dem Rücken trugen. Die Ausbeulungen lassen stark auf riesige Teleobjektive schließen. Am auffallendsten war aber, dass sie Hand in Hand mit einer Begleitperson daherkamen. Ob das schon die ersten Geführten in Deutschland waren?








Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt