Kuba ist schön, nicht nur von hinten






















Kuba, Havanna (däp) Auf Kuba gibt es wirklich viele Sehenswürdigkeiten für Touristen. Begeben Sie sich auf einen Stadtbummel durch die Hauptstadt Havanna oder machen Sie einen Spaziergang durch Santiago de Cuba - der ehemaligen Hauptstadt Kubas - mit der sehenswerten Festung El Morro, die einen sagenhaften Ausblick auf den Hafen, den Friedhof Santa Iphigenia, die Moncada Kaserne und die Treppengasse bietet.


Wir haben uns aber erst einmal Havanna angesehen und schlenderten gemütlich zu Fuß durch die schönen alten Gassen der sehenswerten Altstadt. Dem Palast der Generäle statteten wir einen Besuch ab und auch die Kathedrale ließen wir nicht unbeachtet. Bei einem frisch gepresstem Guarapo besprachen wir die weitere Reiseführung. Um Land und Leute besser kennenzulernen entschlossen wir uns, mit einer Lokomotive durch das Hinterland zu fahren, eine Weiterfahrt nach Holguin einzuplanen und den Tag mit dem anschließenden Besuch von Gibara zu beenden.


Es gäbe noch soviel zu berichten. von der Reise in die Provinz Pinar del Rio zum Beispiel, von dem Besuch der Tabakroute oder von der abenteuerlichen Fahrt in einem Oldtimmer-Taxi durch die unterschiedlichsten Vegetationszonen der Insel. Auch eine folgende - länger andauernde - Busfahrt durch die Landschaft Kubas und der Besuch von verschiedenen Dörfern mit ihren einfach lebenden Einwohnern ist im Gedächtnis hängen geblieben. Die letzte Etappe unserer Kuba-Reise führte uns dann  in den äußersten Osten der Insel. Hier verbrachten wir dann noch einige Tage enspannt am Strand und erfuhren dabei von einem englischsprechenden Vermieter von Strandliegen Erstaunliches.

Viele kubanische Frauen sind ja bekanntermaßen mit einem ausladenden rückwärtigen Körperteil ausgestattet, und gerade auch deshalb ein begehrtes Motiv der Reisefotografen Von weniger gesegneten Frauen neidisch betrachtet, von Männern allerdings mit Hochachtung bewundert. Roul Castro verlangt nun, nach einem Rüffel seines Bruders Castro, dass dieses Teil mit einer Korsage eingebremst werden soll. Schon machen die Gegner mobil. Da in den einzelnen Provinzen Wahlen bevorstehen, sind die farbenfrohen Po-Abbildungen auf den Wahlplakaten der Befürworter wie auch der Gegner wahrlich eine wirkliche Wucht. Schön, dass wir das alles erleben durften.






Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt