Frustrierte Schotten trinken jetzt Sake


Die Japaner und ihr geliebter Malt-Whisky

Japan,Tokio (däp) Die Meldungen aus Japan überschlagen sich diese Woche geradezu. Die Neuste besagt, dass Schottland als Whiskyland entthront ist - Japan ist neuer Thronfolger. Ausgerechnet die Rangliste des Engländers Jim Murray verweist die Schotten auf die Plätze. Vor lauter Kummer trinken die völlig frustriert nur noch Sake. 


Und nun auch noch so was. In der Rangliste der weltbesten Whiskys gewinnt ein Gerstenschnaps aus Asien. Erst scheitern die schottischen Nationalisten bei dem Unabhängigkeitsreferendum und dann bekommt auch noch der glanzvolle Ruhm des schottischen Nationalgetränks böse Kratzer: Der weltbeste Whisky kommt nun aus Japan und heißt Yamazaki. Dieser klassische Single Malt habe den Gaumen der Kenner unnachahmlich gekitzelt und er sei von Tiefgang und Komplexität beseelt. Murray attestiert dem Sieger eine "fast unbeschreibliche Genialität". Sein Geschmack sei "so rund wie eine Billardkugel."

Die 18.000 Flaschen, die von dem edlen Schnaps produziert wurden, werden ab etwa 150 Euro (einschließlich Pfand) pro Flasche gehandelt. Im letzten Jahr hat übrigens noch der Scotch Glenmorangie Ealanta gewonnen. Hinter dem Yamazaki folgen in diesem Jahr Bourbons aus den Vereinigten Staaten: Eine Demütigung für die schottischen Whisky-Macher, die sich eigentlich als die besten der Welt verstehen. Von den Erzeugnissen aus den über 100 schottischen Destillerien schaffte es überraschenderweise kein einziges auf die ersten fünf Plätze.

Die Schotten wollen nun nichts unversucht lassen und im nächsten Jahr an die Japaner die Schmach zurückgeben. "Es sei ein Weckruf für die Heimat der edelsten Schnäpse gewesen. Wir werden den japanischen Sake bei einem Funken stiebenden Schwerttanz in lodernden Flammen bis an die Grenzen des Geschmacks treiben mit einer nie da gewesenen Komplexität im Tiefgang des Gaumens und der Geschmacksknorpel. Der beste Shake wird im nächsten Jahr auf jeden Fall aus Schottland kommen," rief wild gestikulierend ein schottischer Brennmeister bevor er völlig benebelt im Sake-Dunst verschwand."











Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt