Sensationelle Erfindung: Wassertropfen der Dusche erstrahlten im vorweihnachtlichen Glanz



Gerade noch rechtzeitig zur Vorweihnachtszeit hat der Elektroinstallateur und begnadete Hobby-Erfinder Kaspar Lilienkrohn pünktlich zum 1. Advent die farbig leuchtenden Wassertropfen der eigens dafür entwickelten Wasser birnchen der staunenden Öffentlichkeit vorgestellt. Eine Turnhalle war extra für diesen Augenblick als Badezimmer ausgebaut worden, um dem Andrang der neugierigen Stadtbevölkerung stand halten zu können.




Kaspar Lilienkrohn  ließ es sich nicht nehmen, den staunenden Zuschauern seine Erfindung halbnackt selbst vorzuführen. Vorher teilte er seinem verehrten Publikum (so sagte er wortwörtlich) mit, dass beim etwaigen Fotografieren bitte keine Blitze benutzt werden sollen, da diese Art des vorweihnachtlichen Duschens nur im absoluten Dunkel den schönsten Effekt erzielen würde. Dann ging er auf die Bühne und dort - jetzt konnte man nichts mehr sehen, da das Licht der Turnhalle zwischenzeitlich gelöscht wurde - hörte man plötzlich Wasserrauschen, und mit staunenden Ausrufen sah man den halbnackten Kaspar Lilienkrohn, wie er sich unter einer leuchtenden Wasserkaskade behände einseifte.

Dieses außergewöhnliche Bild wird den vielen teilnehmenden Menschen sicherlich unvergesslich bleiben. In einer Ecke der Turnhalle war zudem ein großer Tisch aufgebaut. Dort konnte man die leuchtenden Wassertropfen nun zu einem Vorzugspreis erwerben (Die Stadt Bad Soden hatte zu diesem Zweck extra das Sonntagskaufverbot aufgehoben). Bis auf einen Karton, der leicht durchnässt war. war alles verkauft worden. Die fleißigen Helferinnen des Elektrointallateurs - sie sprangen selbst auch immer mal wieder leicht bekleidet unter die leuchtende Dusche - hatten ganze Arbeit verrichtet. Wegen des regen Zuspruchs versprach Lilienkrohn den Anwesenden, die leuchtenden Wassertropfen für den gesamten  Taunuskreis vorrätig halten zu wollen. 

Bis er das gesamte Bundesgebiet beliefern könne, würde sicherlich noch einige Zeit ins Land gehen. Da außerdem beim Duschen einige Wasserbirnchen kaputt gegangen waren, will er sich mit einem befreundeten Glasbläser zusammen um haltbareres Material bemühen. Die winzigen Akus (keine Gefährdung beim Duschen, da Schwachstrom) in den leuchtenden Wasserbirnchen hätten diesen ersten Test auf jeden Fall zur vollsten Zufriedenheit bestanden. Die Bad Sodener freuen sich dieses Jahr jedenfalls besonders auf ihr Weihnachtsfest.







Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt