In China sind potentielle Terroristen schlecht zu erkennen


Bartträger stehen im allgemeinen als potentielle Terroristen unter Generalverdacht
Bartträger stehen hier als potentielle Terroristen unter Generalverdacht

China, Peking (däp) Mittlerweile läuten in den USA und Europa dem Glattrasierten beim Anblick eines Bartträgers die Alarmglocken. Hinter jedem Bart versteckt, vermutet man nämlich neuerdings einen potentiellen Terroristen. Ebenso geht es den Unverschleierten mit den Verschleierten. Das sind allerdings auch die Islamisten selber schuld. Bei fast allen Attentaten zeigten sie Bart, waren gerade dabei sich einen wachsen zu lassen, oder trugen einen Schleier. Jedenfalls war das bisher so.

Ganz anders ist das neuerdings in China. Dort gab es auch eine große Anzahl von potentiellen Terroristen und Attentätern unter der Bevölkerung, die allerdings ebenfalls leicht an ihrem Bartwuchs zu erkennen waren und die keinerlei Chancen hatten, von der chinesischen Gesellschaft assimiliert zu werden. Völlig ausgegrenzt und unter schärfster Beobachtung der chinesischen Sicherheitskräfte fristeten sie am Rande der Gesellschaft ihr trauriges Leben.
Der Bart muss ab. Der letzte potentielle chinesische Terrorist
Bart muss ab. Chinesischer Terrorist

Das hat sich allerdings schlagartig nach den bestialischen Anschlägen in Frankreich geändert. Die Politiker des Landes erkannten ziemlich schnell, dass die Ausgrenzung alleine gar nichts bewirkt. Ausgegrenzt, also auch gleichzeitig unbeobachtet, konnten die Islamisten schalten und walten, mit anderen Worten, töten und verletzen, wie es ihnen gerade in ihrem fanatischen Glaubenswahn in den Sinn kam.

Nun hat die Chinesische Regierung, die sich im Allgemeinen ebenfalls - wie schon oft bewiesen -, gut mit dem töten und verletzen - sogar bei der eigenen Bevölkerung - auskennt, durch Kenntnisname der Attentate in Frankreich Angst bekommen und  hat mit sofortiger Wirkung ein Bartverbot durchgesetzt. Schleier sind ebenfalls verboten. Damit zeigt sie sich zunehmend intolerant gegen alle Muslime. Wenn das jetzt in Amerika und in Europa Schule macht sind am Ende noch die glattrasierten die potentiellen Terroristen und die eigentlichen Attentäter - die islamistischen Bartträger - sind fein raus. Wenn das der Mohammed wüsste!













Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt