Blatter wurde nur heimlich wiedergewählt

Bildquelle: Antonio Cruz/ABr Lizenz:CC BY-NC 3.0

Schweiz (däp) Das erregte unsere Aufmerksamkeit. Wie Medien, berichten hat Sepp Blatter schon jahrelang keine Mitgliedsbeiträge mehr an die Fifa gezahlt gezahlt und wurde deswegen nur heimlich wiedergewählt.Verschämt erinnern wir männlichen Fußballfans uns noch daran, wie Sepp Blatter 2004 eine neue Regel im Frauenfußball verankern wollte bezüglich der Sportlerkleidung: "Ich will das die Spielerinnen Tangahöschen tragen, der Po soll wie zwei glänzende Fußbälle in Erscheinung treten"! Mit diesem spontanen Ausruf hat er  damals bei uns männlichen Fans viel Sympathie gewonnen. Lediglich weibliche Fußballfans warfen ihm wegen diesem Ansinnen einen gewissen Altersstarrsinn vor.


Wie dann später die Medien berichten, hatte er eine ganz einfache Erklärung für den Grund dieser Äußerung. Unter den männlichen Fußballspielern war zu der Zeit weltweit das Outen als Homosexueller en vogue, und der Fifa-Präsident versuchte krampfhaft die Aufmerksamkeit der Medien auf ein anderes Thema zu lenken. Da er nichts vom Frauenfußball verstand und deswegen auch nichts davon hielt, versuchte er es mit Sex, indem er die Fußballerinnen als halbnackte Showgirls präsentieren wollte. Die Spielerinnen haben ihm aber damals schon eins gepfiffen und zogen aus Protest wollene Strumpfhosen mit doppeltem Zwickel an. Eigentlich begannen just zu dieser Zeit gewisse Auffälligkeiten bei dem Herrn Blatter Raum zu greifen. Kurz gesagt, seit dieser Zeit entwickelte er Anormalitäten, ohne dass er eigentlich irgend etwas bestimmtes tat. Auffällig war eigentlich nur, dass er immer irgendwo rumstand, ohne irgendeiner Tätigkeit nachzugehen. Deswegen gibt es ja auch bis heute über ihn überhaupt nichts besonderes zu sagen, außer, dass er 79 Jahre alt ist, aber das sind andere Rentner auch.

Der Kongress des Fußball-Weltverbands hat Blatter nun in Zürich trotz seiner ausstehenden Beitragszahlungen erneut zum Präsidenten gewählt, allerdings wurde überraschenderweise in den Vereinbarungen nicht mehr von Blatter als "der Chef" gesprochen, sondern lediglich noch als "das Chefchen". Inwieweit das letzten Endes eine Veränderung der Fifa und des Auftretens von Herrn Blatter bewirkt, bleibt abzuwarten. Bei der erneuten Wiederwahl in vier Jahren wollen ihm  auf jeden Fall die Kongressmitglieder lediglich die Bezeichnung "kleines Chefchen" zugestehen. Andererseits würden die sich auch sonst langsam lächerlich machen - zumindest! 











Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Siemens erlaubt ab sofort nur noch bestimmte Bewerbungsfotos