Reisefotografen haben auf Borneo Termitenansiedlungen im europäischen Baustil entdeckt


Borneo (däp) Auf der drittgrößten Insel der Welt und der größten Insel Asiens haben junge abenteuerlustige Reisefotografen beiderlei Geschlechts eine sensationelle Entdeckung gemacht. Nahe einer typischen Unterkunft der indigenen Ethnie Iban, inmitten der Regenwälder von Borneo, stießen sie durch Zufall auf ein bisher völlig unbekanntes Termitenvolk. Die sonst alles zerstörenden Plagegeister scheinen hier im Laufe der Evolution zu wahren Baumeistern mutiert zu sein.

Aber nicht nur das. Ihre Unterkünfte sind dem Europäischen Baustil exakt in einem kleineren Maßstab angeglichen. Tausende solcher Termitendörfer wurden inzwischen ausfindig gemacht und die genauen Standorte mittlerweile dem begeisterten Ethnologen Prof. Dr. Roland Hardenberg vom AsienOrient-Institut der Philosophischen Fakultät in Tübingen zur weiteren Erforschung mitgeteilt. Der Wissenschaftler will nun in einer ersten Versuchsreihe herausfinden, ob und wie systematische Abläufe bei den Termiten zu Themen wie Beerdigungsriten, Gabentausch, Hierarchie, und überhaupt generelle Hausgesellschaften  sich auf den Menschen übertragen lassen. 






Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Donald Trumps Wahlkampfmanager hat gekündigt - er hat genug gelernt.

Deutsche Angestellte nehmen auch in Ihrem Urlaub gerne Anrufe von Kollegen entgegen

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!