Im Trend: Mach-mal-ein-Bild-von-mir-Urlaub


England, London (däp) Der sogenannte Erholungsurlaub, ist durch die minimale Belastung am Arbeitsplatz anscheinend völlig aus der Mode gekommen. Jetzt zählt nur als Mitbringsel das angeblich interessante Foto aus dem Urlaub, sei es auch noch so bescheuert. 


Der skurrile Trend mit den Fotos kommt ursprünglich aus England.

Als jugendliche Einwohner aus Cornwall am Strand Fußball spielten, fehlte nicht viel und es hätte ein größeres Unglück gegeben. Hier im Sandstrand hatte sich nämlich eine Großfamilie aus London so im Sand eingegraben, dass nur noch ihre Köpfe zu sehen waren, die sie auch noch nach dem Vorbild des Originalballs der einzigen, jemals von den Engländern gewonnenen Fußball-Weltmeisterschaft 1966 angemalt hatten und das nur mit der Absicht, ein gelungenes Urlaubsfoto mit nach Hause zu bringen. Glücklicherweise hatten die Jugendlichen keine Erinnerung an 1966, respektive waren da noch gar nicht geboren.


Mach-mal-ein-Bild-von-mir-Urlaub wird bei den Deutschen beliebt.

Deutsche Urlauber fielen im Ausland bisher lediglich durch großzügiges Trinkgeld und im Sommer durch ihren lässigen, unverwechselbaren Style aus Socken und Sandalen angenehm auf. Seitdem sie aber, nur um ein angeblich gelungenes Foto von sich machen lassen zu können, in Restaurants auf Tische und Stühle klettern, Toilettentüren bei Benutzung weit geöffnet lassen, im Schlafanzug und Nachthemd zum Frühstück erscheinen und überall, bei jeder Gelegenheit, laut Luft entweichen lassen (hier wird als Motiv gerne der dabei verzückte Gesichtsausdruck genommen), ist der deutsche Urlauber etwas in Verruf gekommen.


Auch bei Instagram werden diese Art Bilder geschwärzt.

Da auch bei Instagram die seltsamen Urlaubsbilder geschwärzt wurden, wird die gedruckte Ausgabe der Bild-Zeitung, die, nun sagen wir einmal, "in der Auflage etwas kränkelt",  zum Zweck der Auflagenerhöhung obige Urlaubsbilder täglich in ihrer Printausgabe veröffentlichen, allerdings unter dem Namen "Deutsche-Witz-Bild-Zeitung". Na, da haben die Leser aber was zu lachen!









Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Donald Trumps Wahlkampfmanager hat gekündigt - er hat genug gelernt.

Deutsche Angestellte nehmen auch in Ihrem Urlaub gerne Anrufe von Kollegen entgegen

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!