2016: Afrika-Abenteuer-Urlaub mit garantiertem Schusswechsel




Wer schon immer auf abenteuerlichen Reisen durch die Kontinente gerne mit seiner ganzen Familie irgendetwas geschossen hat, kommt wohl bei seiner Urlaubsplanung für 2016 nicht drumrum, bestimmte kriegerische Regionen in Afrika für einen erholsamen Urlaub näher in Augenschein zu nehmen. Mittlerweile gibt es nämlich auch dort immer mehr Länder mit herrlichen Sandstränden und türkisfarbigem Wasser, an denen regelmäßig und gerne erschossen wird. Wer also einen bestimmten Kitzel und längere Erholung sucht, liegt hier natürlich genau richtig. 




Wo aber ist es unter diesen Bedingungen am schönsten?

Wenn man also tatsächlich etwas außergewöhnliches erleben will, muss man nicht unbedingt seinen Urlaub in Afghanistan, im Irak, oder in Syrien verbringen. Nein, auch auf dem Afrikanischen Kontinent gibt es mittlerweile wunderschöne Urlaubsländer, die den Wunschvorstellungen von einem schönen, ereignisreichen Urlaub gerecht werden. Gerade in Ländern wie Libyen, Somalia und der Zentralafrikanischen Republik wird man schon bei der Einreise diesen eigenartigen, merkwürdig anziehenden Geruch von abgeschossenen Patronen und Blut gewahr und fühlt sich gleich richtig wohl.


In Afrikas Demokratien wird ebenfalls begeistert ge- und erschossen

Hier geht mit sehr gutem Beispiel die Demokratische Republik Kongo voran. Deren demokratisch gewählter, despotischer Präsident Joseph Kabila bekommt besonders viel Geld aus Deutschland. Das ist auch der Grund, warum deutsche Touristen bei der Einreise völlig kostenlos eine Schusswaffe ihrer Wahl ausgehändigt bekommen, um sich dann bei Bedarf ins inländische Kriegsgetümmel stürzen zu können. Zu beachten ist lediglich, dass in der Demokratischen Republik Kongo (also auch auf dem abenteuerlichen Schlachtfeld), ein ruppiges Französisch gesprochen wird. Wer diese Art Sprache nicht beherrscht und nur freundlich rumsäuselt, wird gleich als Feind angesehen und erschossen. Die Hautfarbe spielt dabei keine Rolle.















Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Donald Trumps Wahlkampfmanager hat gekündigt - er hat genug gelernt.

Deutsche Angestellte nehmen auch in Ihrem Urlaub gerne Anrufe von Kollegen entgegen

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!