Navigationsgeräte in Australien erklären singend den Weg


Australien, Canberra (däp) Wer einen Leihwagen mit einem Navigationsgerät in Australien anmietet, kann sich  auf eine stimmliche Überraschung einstellen. Die eingegebene Route erklärt keine weibliche oder männliche Sprecherstimme, nein, sie wird neuerdings besungen! Zu Ehren ihrer Ureinwohner, den Aborigines, die schon immer Informationen per Gesang vermittelten, wird diese schöne alte Sitte nun durch Songlines in den Navigationsgeräten Australiens wiederbelebt. Bei ersten Tests konnten sich die Autofahrer die Strecken der besungenen Songlines viel besser merken, als die mit Sprachstimmen erklärte Navigation. 


Eine manuelle Wahlmöglichkeit zwischen weiblicher oder männlicher Singstimme gibt es allerdings nicht. Je nachdem, ob die Strecken mehr weiche Kurven oder mehr Geraden und harte Kanten beinhalten, schaltet das Gerät automatisch stimmlich um. Die in den Leihwagen der Luxusklasse eingebauten Geräte der Premiumklasse verfügen sogar jetzt als besonderes Highlight zusätzlich über die Möglichkeit, sich zwischen einer älteren und einer jüngeren Singstimme oder auch einem gemischten Chor unterschiedlichen Alters entscheiden zu können. Der Hersteller Garmin konnte zwischenzeitlich unter anderen Adele, Taylor Swift, Rea Garvey und den Monteverdi Choir aus London unter Vertrag nehmen. Verhandlungen mit den Fischer-Chören laufen noch.









Beliebte Posts aus diesem Blog

Donald Trumps Wahlkampfmanager hat gekündigt - er hat genug gelernt.

Deutsche Angestellte nehmen auch in Ihrem Urlaub gerne Anrufe von Kollegen entgegen

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!