Posts

Es werden Posts vom April 29, 2015 angezeigt.

Falsche Übersetzung vermiest Urlaubern auf den Kanarischen Inseln fast die Badelaune

Bild
Kanarische Inseln (däp) Verdutzt nahmen die Bewohner und Touristen von Gran Canaria, Teneriffa und Gomera an den Küsten anschwemmendes Öl wahr. Seitdem der Ölpreis gesunken ist, versuchen ausgeschlafene Händler auf jedmögliche Art und Weise ihre Kapazitäten zu verringern, wohl wissend, dass die Kosten für Lagerhaltungen höher sind als der Verlust bei der kostenlosen Abgabe. Allerdings kam die Ölflut bei den Touristen - bedingt durch einen Übersetzungsfehler der größten deutschsprachigen Insel-Zeitung - überhaupt nicht gut an.
Die hatte nämlich fälschlich berichtet, dass an den Küsten der oben genannten Inseln umsonst Sonnenöl zu bekommen sei, worauf die Urlauber in Scharen die Küsten und Strände bevölkerten, immer von der Hoffnung beseelt, durch Aneignung von vermeintlich kostenlosem Sonnenöl in Massen, ihr knappes Urlaubssalär etwas aufbessern zu können. Als sie nun die Strände erreicht hatten, in allen Farben schillerndes Öl auf dem Wasser schwimmen sahen, war es - wohl auch bedingt …