Mittwoch, 13. Januar 2016

In Polen werden deutsche Kritiker ausgewiesen




Polen, Warschau (däp) Der liebenswert liberale polnische Parteichef Jaroslaw Kaczynski hat deutsche Kritiker an Polen und ihm des Landes in Richtung Deutschland verwiesen. Eigentlich waren die Kritiker ja Polen, sagt man. Da aber die Polen laut dem Selbstverständnis des Herrn mit den spitzen Öhrchen selbstverständlich relativ wenig Kritik an ihm äußern, müssen es eben Deutsche gewesen sein.


Deutsche waren laut den Aussagen des Parteichefs der PiS sowieso in Europa immer für alles verantwortlich zu machen, und das soll auch so bleiben. Allerdings waren es keine richtigen Deutschen, sondern Polen mit deutschen Vorfahren, also laut Kaczynski doch Deutsche. Und die haben ihm garnichts zu sagen. Obwohl er kleiner ist als Frau Merkel, sagt er das im astreinen Polnisch ziemlich von oben herab und klopft sich dabei noch begeistert auf die Schultern. (Wegen dem astreinen Polnisch). Dann spreizt er noch fast beidseitig die Beine, geht federn in die Hocke und lässt feurigen Blickes eine gewaltige Blähung los. Anschließend schreibt er das Geschehene noch mit roter Tinte, staatsmännisch blickend, für spätere Generationen der Polen in sein Tagebuch. Was für ein Mann!!!   
Foto: Tadeusz Rudzki, CC BY 3.0   


Heinz H. Hummerjohann










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen