Weltweit wird jetzt geschossen: Prost Neujahr!





Weltweit wurde und wird das Jahr 2016 lautstark begrüßt. Überall schießt etwas zischend, fauchend und knallend in die Luft. Glücklich beobachten die Menschen das Spektakel und lachen fröhlich dazu - meistens wenigstens. Allerdings haben sich weltweit gleichzeitig daneben andere Bräuche entwickelt und viele, eigentlich harmlose Mitmenschen, schon in ihren Bann gezogen. Die Rede ist von der vollkommen überflüssigen Art und Weise, nicht nur das neue Jahr mit harmlosen Böllern und Raketen einschließlich ihrer Farbkaskaden  zu begrüßen, sondern zu meinen, das Ganze müsste mit richtigen Patronen - abgeschossen in horizontaler Richtung -, viel mehr Spaß machen. Und das alles über den Jahreswechsel hinaus!


Das ist allerdings ein grandioser Irrtum. 



Böllern ist nur laut, danach lebt man weiter. Erschießen ist auch meistens laut, danach ist man aber leider tot. Vielleicht macht das Letztere vielen Menschen auf der Welt mehr Spaß, es knallt ja ebenfalls ordentlich. Allerdings lässt die Farbenpracht sehr zu wünschen übrig - immer einfarbig rot! Es gibt nur zwei Möglichkeiten das zu ändern, entweder Menschenblut bunt zu machen, oder mit dem Erschießen aufzuhören. Ich denke, Menschenblut schön bunt zu machen ist einfacher. 

Allen Mitreisenden wünscht DER WELTFOTOGRAF ein frohes neues Jahr und glückliches Überleben!





















Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt