Erdogan hat sich erfolgreich selbst in die Psychiatrie eingeliefert

                                                                                                                                                                   


Der Psychiatrietag in der Türkei war am Wochenende von einem beispiellosen Erfolg gekrönt. Es hatte von der Idee bis zur Umsetzung in die Praxis auch nur wenig Überzeugungsarbeit gebraucht - fast alle Beteiligten waren von Anfang an begeistert.

 

Mit welcher Hingabe die Patienten der Psychiatrie die Pflegerolle übernommen haben, wird noch lange im Gespräch bleiben. Erst einmal wurden alle Pfleger und Pflegerinnen gewaschen, geduscht, oder auch gebadet und dann anschließend gekämmt und zurecht gefönt. Diejenigen mit Hautprobleme wurden in eine dicke Cremeschicht gepackt und mit duftenden Tücher umwickelt. Auch bei den Essensausgaben lief alles wie am Schnürchen. Einige vom Pflegepersonal sträubten sich anfangs, gefüttert zu werden, hatten aber der Hartnäckigkeit  der Patienten nichts Wirkungvolles entgegenzusetzen und ergaben sich dann doch verlegen grinsend ihrem Schicksal.


Bei der Tablettenausgabe sträubten sich Pflegerinnen und Pfleger gleichermaßen gegen die Einnahme derselben - wohl wissend, dass Originalpräparate im Spiel waren. Bei der Vorbereitung des Ganzen hatte man sich mehrheitlich für diese Präparate entschieden, um einen realistischen Spielverlauf simulieren zu können. Die ehemaligen Patienten hatten dabei auch die geringsten Skrupel, weil sie argumentierten, dass das - jetzt ehemaligen Pflegepersonal - ihnen immer gesagt hätte, wie hilfreich und gut diese Medikamente seien. Um die allgemeine Lustbarkeit nicht im Keim zu ersticken, machte das ehemalige Pflegepersonal gute Mine zum bösen Spiel und schluckte, was das Zeug hielt.


An die Einnahme der Medikamentenflut keinesfall gewöhnt, traten alsbald sogenannte Ausfallserscheinungen auf, die sich dermaßen unterschiedlich artikulierten, dass der eine Teil der betreuten Pflegerinnen und Pfleger in Patientenbetten kroch und nichts mehr sehen und hören wollte, oder einfach ausgedrückt: schnell eingepennt war. Der Teil des Pflegepersonals, welcher die Aufputschmittel erwischt hatte, geriet hingegen völlig außer Rand und Band, lief kreischend und Tierstimmen nachmachend durch die Gänge und begann alsbald damit,sich die Kleider vom Leibe zu reißen. Die Patienten (die in der Rolle der Pfleger) waren schnell überfordert, da das Pflegepersonal (in der Rolle der Patienten) auf mahnende Worte nicht mehr ansprach.


Eine ganze Weile ging das so, bis die Wirkung der Medikamente nachließ. Teile des Original-Pflegepersonals reagierten auf den Eintritt in die Realität etwas verschämt, während die Original-Patienten, unter anderem der kürzlich eingewiesene Erdogan, schnellstens eine Wiederholung wünschten.Wir sind sowieso der Meinung, dass die Selbsteinweisung des türkische Ministerpräsident seine beste politische Entscheidung war - selten passte jemand so gut als Patient auf den türkischen Psychiatrietag!


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Donald Trumps Wahlkampfmanager hat gekündigt - er hat genug gelernt.

Deutsche Angestellte nehmen auch in Ihrem Urlaub gerne Anrufe von Kollegen entgegen

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!