Siemens erlaubt ab sofort nur noch bestimmte Bewerbungsfotos



Deutschland, Gerlingen (däp). Die Personalabteilung bei Siemens hat jetzt den Bewerbungsfotos den Kampf angesagt. Immer wieder aufs Neue ist nämlich festgestellt worden, dass dort insbesondere die weiblichen Entscheidungsträger, bei der Durchsicht der Fotos,  mehrheitlich Bartträger bevorzugt  hätten, egal, ob die nun dem Anforderungsprofil der ausgeschriebenen Stelle entsprochen hätten, oder nicht. Ganz unverständlich wird die Sache zusätzlich dadurch, dass es sich bei den Bartträgern mehrheitlich um stolze Besitzer grauer Bärte gehandelt hätte.


Psychologen erklären auf unsere Anfrage dieses spezielle Verhalten der weiblichen Personaler damit, dass ein Mann mit einem grauen Bart grundsätzlich mehr Seriosität ausstrahlt und zumindest bei dem weiblichen Personal als Kollege äußerst beliebt ist. Kollegen ohne Bart hingegen - und hier spielt die Farbe keine Rolle - würden vorwiegend ihre wahren (unschicklichen?!) Absichten hinter ihren glattrasierten Gesichtern verstecken. (Eine Blitzumfrage bei sämtlichen Siemens-Mitarbeitern ergab, dass 86% der befragten Frauen dieser Meinung waren, allerdings nur 3% der Männer.

Die Siemens-Personalchefin Janina Kugel hat deswegen mit sofortiger Wirkung die Reißleine gezogen und angeordnet, darauf einzuwirken, dass die Fotos der männlichen Bewerber in den Bewerbungsmappen nur noch in der Rückenansicht einzureichen wären.







Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Donald Trumps Wahlkampfmanager hat gekündigt - er hat genug gelernt.

Deutsche Angestellte nehmen auch in Ihrem Urlaub gerne Anrufe von Kollegen entgegen

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!