Wo Du auch bist, die Drohne ist schon da





Deutschland, Siegen (däp) Die Giganten der Luft positionieren sich, und das Duell kann beginnen. Amazon macht bekanntlich den Anfang und beliefert seine Kunden ab sofort per Paket-Drohne. Allerdings nur an der Haustüre. Google will nun in dem Geschäft kräftig mitmischen, indem es eine eigene Drohnenflotte an die Front schickt. Diese unterscheidet sich allerdings stark von dem Konkurrenten. Die Google-Drohne findet Sie nämlich immer dort, wo sie sich gerade aufhalten. 


Dann werden Sie von der Google-Drohne samt Paket mittels eines Greifers aufgenommen und an der Haustüre abgeliefert, ob Sie wollen oder nicht. Die kleingedruckten Vertragsbedingungen, die Sie bei der Bestellung unterschrieben haben, lassen Ihnen keine andere Wahl. Google erklärt hierzu "die Automatismen der Logistik" würden diese Modalitäten erzwingen. Bei den ersten Feldversuchen sind allerdings schon viele Empfänger mitsamt ihren Paketen vor unbekannten Haustüren gelandet oder einfach einschließlich der Pakete aus dem Transportkorb abgeworfen worden.

Nach den ersten Blessuren der Transportierten und der Pakete will Google jetzt  für diese Art Transport unverzüglich kostengünstige Luftkissen und auch Übernachtungsmöglichkeiten bereitstellen. Der ramponierte Kunde fühlt sich sicherlich sonst zu Recht irgendwie falsch behandelt.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Donald Trumps Wahlkampfmanager hat gekündigt - er hat genug gelernt.

Deutsche Angestellte nehmen auch in Ihrem Urlaub gerne Anrufe von Kollegen entgegen

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!