Ferienende, Schulbeginn und Klassenfahrt



Gleich am ersten Tag einer Klassenfahrt - kurz nach Ferienende und Schulbeginn - musste die Polizei einschreiten. Zwei Realschüler hatten sich lt. Aussage eines Herbergsvaters dermaßen danebenbenommen, dass ihm nichts anderes übrig blieb als die Polizei zu informieren.


Als die Gesetzeshüter am Tatort eintrafen, um die betrunkenen Jugendlichen zur Rechenschaft zu ziehen, staunten sie nicht schlecht - die renitenten Randalierer gaben sich als zwei für die Klassenfahrt verantwortliche Pädagogen zu erkennen. Mit etlichen Platzwunden und Hautabschürfungen geradezu übersät waren sie dennoch nicht bereit sich medizinisch versorgen zu lassen. Eine Behandlung würde angeblich ihre Intimsphäre verletzen.

Nach dem Grund ihrer Volltrunkenheit gefragt brabbelten sie dann davon, dass die ihnen anvertrauten Zehntklässler angeblich heimlich Schnaps in ihren grünen Tee gegossen hätten und sie (die beiden Pädagogen) jeweils die andere Lehrkraft dafür als Täter angesehen hätten. Anschließend seien sie durch den genossenen Alkohol bedingt angeblich nur in einen "freundschaftlichen Ringkampf" verwickelt gewesen der wohl die augenscheinlichen Verletzungen verursacht hätte.

Die Untersuchung der Thermoskannen der Pädagogen brachte denn allerdings noch einen Rest von Tequila zum Vorschein ,während sämtliche Behältnisse der Realschüler lediglich Reste von grünem Tee beinhalteten. Zu möglichen disziplinarischen Konsequenzen wollte sich die Landesschulbehörde gleich nach Ferienende und Schulbeginn nicht äußern. Allerdings wurde angeregt in Zukunft vor Klassenfahrten bei den Aufsicht führenden Pädagogen zwingend eine Taschenkontrolle durchzuführen.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt