Fotos der sogenannten Dunkelpersonen soeben von der Polizei veröffentlicht


Deutschland, Potsdam (däpDie Bundespolizei (ehemals Bundesgrenzschutz) hat jetzt Fahndungsfotos veröffentlicht um der Verharmlosung von potentiellen Terroristen und Amokläufern entgegenzuwirken. Wie die Aufnahmen deutlich zeigen, besteht die neuste Masche dieser Ganoven darin, sich händchenhaltend und in Unisexkleidung harmlos gebend unter die Bevölkerung zu mischen.



Durch die schamlose Ausnutzung der sogenannten Unisexkleidung ist es den Kriminalisten schlechterdings unmöglich das Geschlecht der Probanten im Vorhinein zu verifizieren. Kriminalhauptmeister Büttinghoven gibt auch unumwunden zu, dass sie da noch ziemlich großen erkennungsdienstlichen Nachholbedarf hätten. Wenn er an seine Jugend dächte, ja, da war doch händchenhalten ganz harmlos. Nun gut, Unisex hätte es allerdings nicht gegeben, Unisexkleidung erst recht nicht, alleine, wenn er sich vorstellte damals von seiner Verlobten, seiner jetzigen Frau, ein Kleid anzuziehen und das wäre als ganz normal angesehen worden, nur weil es ihm gut gestanden hätte...

Vielleicht ist es ja das, was die Terroristen und Amokläufer umtreibt, und jetzt wollen sie lediglich der Gesellschaft den Spiegel vorhalten. Kriminalhauptmeister Bütinghoven schaudert es.





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt