Grönland- oder Eishai




Im Nordatlantik konnte erstmals ein über 500 Jahre alter Grönland- oder Eishai gesichtet werden. Der ca. 5m lange Fisch war mit 150 Jahren erst 4 m lang, da er durchschnittlich nur einen Zentimeter im Jahr wächst. Dadurch ist er auch erst mit 150 Jahren fortpflanzungsfähig. Man nimmt an, dass er durch bestimmte Substanzen, die nur in der Tiefsee vorkommen, so alt und leistungsfähig werden konnte. 


Ein überraschend anberaumter Vergleichstest ergab übrigens kürzlich, dass im Moment viele aus Russland stammende Sportler durch ausreichend verabreichte Dopingmittel mit ähnlichen Werten herumlaufen. Unter Berücksichtigung dieser Tatsache wird natürlich vieles verständlicher. Wenn auch der Russe, wie der Grönland- oder Eishai, nur einen Zentimeter pro Jahr wächst, dann wäre er als Olympiateilnehmer in Rio mit einer Größe von durchschnittlich 1,80 m schon 180 Jahre alt. Obwohl der Sportler dann schon seit 30 Jahren fortpflanzungsfähig ist,  ist es nur zu verständlich, dass ein Mann mit diesem Alter sich dopt, um im Wettbewerb gegenüber den jüngeren Sportlern anderer Nationen, egal wo die herkommen, wenigstens eine minimale Chance zu haben.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt