Im Alter verändert sich der Mensch noch einmal stark





Eine großangelegte Persönlichkeitsstudie aus Kanada kommt zu dem erstaunlichen Ergebnis, dass sich der Mensch im Alter - ähnlich wie im jungen Erwachsenenalter - noch einmal stark verändert.


Besonders interessant ist die Tatsache, dass Eltern junger Erwachsener sich bei fehlender beruflicher Motivation derselben, so gut wie gar keine Sorgen machen brauchen, da die gesamte Persönlichkeit spätestens im Alter von 70 Jahren ins Gegenteil umschlägt. Warum sich ausgerechnet alte Menschen so stark und auch unterschiedlich verändern, konnten die Wissenschaftler nicht einwandfrei verifizieren. Eine Erklärung wären die Gene.

Andere Forschungen - wie die von Dr. Blumenhagen - kommen zu dem Ergebnis, dass im alten Menschen eine permanent angewachsene Wut schlummert, gespeist einerseits durch ganz persönliche Erlebnisse in unserer Demokratie, andererseits aber auch durch wirre und widersprüchliche Reden unserer Politiker. Diese Wut will sich Bahn schaffen und ist wahrscheinlich auch ein Grund, warum an unseren Volkshochschulen die Kurse für Politik so stark von über 70-Jährigen frequentiert werden.

Auch kann man in letzter Zeit beobachten, dass vermehrt ältere Menschen vor den Traualtar treten. Man nimmt stark an, dass das diejenigen sind, die als junge Erwachsene uneheliche Kinder großgezogen haben und nun im hohen Alter - bei erneutem Kinderwunsch - lieber ehelich geborene Kinder ihr eigen nennen wollen. Wie bereits erwähnt - die Alten haben sich noch einmal stark verändert.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt