AfD vor CDU, Angela Merkel bleibt trotzdem vorläufig Bundeskanzlerin in Schwerin




Obwohl die SPD mit Erwin Sellering an der Spitze in Mecklenburg- Vorpommern eigentlich gewonnen hat, bleibt Bundeskanzlerin Angela Merkel vorläufig im Amt. Das liegt einerseits an der CDU und andererseits an Angela Merkel. Die obskuren Wahlgesetze in Mecklenburg-Vorpommern und auch in Deutschland lassen leider keine andere Entscheidung zu. Weil Millionen von Flüchtlingen - kaum dass sie etwas wählen durften - vor lauter Angst die AfD in Mecklenburg-Vorpommern gewählt haben, ist im Gegenzug die Bundeskanzlerin  quasi leer ausgegangen und kann sich und ihre ausgeblutete CDU nur mit Mühe und Not knapp vor den Grünen positionieren.


Das ausgerechnet die Millionen von Flüchtlingen zum Erfolg der AfD beigetragen haben, mag im ersten Moment verwundern, allerdings nur denjenigen, der sich wenig mit Politik beschäftigt. Der Politprofi hat das Ganze von Anfang an kommen sehen. Nun wird die Flüchtlingspartei AfD natürlich die Bildung einer Koalition mit der CDU und den Linken ins Auge fassen. Ob diese Koalition dann unter der Führung der AfD nach diesem Wahldebakel der CDU, der nun in Deutschland und der ganzen Welt in Ungnade gefallenen Bundeskanzlerin Merkel nach ihrer Abdankung wenigstens ein kleines Kabinettpöstchen freihalten wird? Hier kommt es bestimmt wieder auf die Millionen Flüchtlinge in Mecklenburg-Vorpommern an.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Donald Trumps Wahlkampfmanager hat gekündigt - er hat genug gelernt.

Deutsche Angestellte nehmen auch in Ihrem Urlaub gerne Anrufe von Kollegen entgegen

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!