Brennende Sonne und kaum Schatten






Bekanntlich müssen Bauarbeiter im Sommer unter besonders schwierigen Bedingungen arbeiten. Etwas Linderung verschafft guter Sonnenschutz, und vor allen Dingen ist viel Flüssigkeit ein Muss.Wer bei Hitze auf dem Bau arbeiten muss, verliert viel Flüssigkeit. Um das auszugleichen sollen Arbeitnehmer mindestens vier Liter täglich trinken. Das empfiehlt die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau). Große Irritationen bei den Arbeitgebern haben jetzt allerdings die neusten Empfehlungen der Gesundheitsämter hervorgerufen. Einerseits sollen die Arbeiter bei Hitze vier Liter täglich während der Arbeitszeit trinken, andererseits wird aber auch empfohlen, dies in kleinen Schlucken zu tun.




Der Arbeitgeberverband hat in einer ersten überschlägigen Kalkulation ausgerechnet, dass der Arbeitnehmer, der mindestens vier Liter in kleinen Schlucken trinken soll, keine Zeit mehr hat, einer geregelten Arbeit nachzugehen. Der Zeitaufwand für das Trinken in kleinen Schlucken - bei diesen empfohlenen Flüssigkeitsmengen - sei einfach zu hoch. Entweder verändere man die Vorgaben ( Größere Schlucke oder weniger Flüssigkeit), oder man stelle geeignete Klimaanlagen zur Verfügung.

Eine weitere Empfehlung, morgens vor Arbeitsbeginn eine größere Menge lauwarme Flüssigkeit zu sich zu nehmen um die leeren Flüssigkeitspeicher wieder aufzufüllen stößt bei den Arbeitern auf strikte Ablehnung. (Man könne sich mit einem Wasserbauch nicht bewegen, schließlich sei man kein Kamel). Und überhaupt bezweifelt man, ob dieses als Arbeitszeit angerechnet  und dementsprechend als Überstunde bezahlt würde.

Um nicht einem eventuellen Streik der Arbeitnehmer Vorschub zu leisten, haben die Verantwortlichen ihre Vorgaben noch einmal überdacht. Im kommenden Sommer soll einfach nur noch bei Hitze getrunken werden, egal wie viele Schlucke man macht. Wir finden: Ein guter Kompromiss!



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Donald Trumps Wahlkampfmanager hat gekündigt - er hat genug gelernt.

Deutsche Angestellte nehmen auch in Ihrem Urlaub gerne Anrufe von Kollegen entgegen

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!