Chritiano Ronaldos Ablenkungsmanöver



©Alejandro Ramos





















Obwohl Christiano Ronaldo erst am 7. Dezember mit Real Madrid im eigenen Bernabéu Stadion gegen Borussia Dortmund antreten muss, flattern ihm jetzt schon gehörig die Nerven. Anders ist es nicht zu erklären, warum er schon jetzt den gesamten BVB einschließlich der Fans für verrückt erklärt.


Entweder will er von seiner eigenen Verrücktheit ablenken, oder er will die Möglichkeit aufrecht erhalten, bei einer Niederlage seiner Mannschaft das Spiel im Nachhinein - wegen angeblicher Unzurechnungsfähigkeit des Gegners - für ungültig erklären zu lassen. Ob sich diese Anschuldigung allerdings der DFB dann für eines seiner Mitglieder gefallen lassen wird bleibt abzuwarten. Christino Rinaldo sollte sich wegen solcher Eskapaden schämen. Verrückt ist doch hier nur einer.😉



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt