Weihnachtsfeiern waren doch sogar an den Schulen in Deutschland wegen Lärmbelästigung längst verboten.


Weil man sich gegenüber der Türkei keine Blöße geben will, hat die Kultusministerkonferenz (KMK) längst entschieden auch an den deutschen Schulen in Deutschland keine Weihnachtsfeiern mehr zu erlauben. Außerdem wird diese Entscheidung zurückdatiert damit der Türkei, mit ihrem Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan, bewußt gemacht wird, dass die vermeintliche Brüskierung mit dem Verbot der Weihnachtsfeiern an deutschen Schulen in der Türkei ein Schuss in den Ofen war, weil das von den Politikern der Bundesrepublik Deutschland sogar für Deutschland und deren deutsche Schulen längst beschlossene Sache war.


Jetzt stehen plötzlich die Türken samt Ihrem Obertürken Erdogan als die Blamierten da, und der deutsche Bürger ist keineswegs erbost über die Türkei. Im Gegenteil. Nur ein kleines überhebliches, natürlich von jeglicher Bosheit befreites Lächeln, erkennt man in der Vorweihnachtszeit in den Gesichtern der deutschen Bürger. Wenn doch etwas, wie einwandfrei am Datum nachweisbar, bei uns in Deutschland längst Normalität ist, dann kann einen Deutschen so eine blöde, angebliche Neuheit aus der Türkei, bestimmt nicht mehr schocken. Also, in der Ruhe liegt die Kraft (oder so ähnlich.
(Wie wir soeben erfuhren, hat die Schulleitung in der Türkei den Zwist für bendet erklärt. Warum wohl?)




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Donald Trumps Wahlkampfmanager hat gekündigt - er hat genug gelernt.

Deutsche Angestellte nehmen auch in Ihrem Urlaub gerne Anrufe von Kollegen entgegen

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!