Posts

Es werden Posts vom Februar 26, 2016 angezeigt.

Evo Morales Mietvertrag wurde nicht verlängert - er muss sich eine neue Wohnung suchen.

Bild
Bolivien (däp) DerMietvertrag fürdie neuwertige, auf zwei Etagen verteilte 200 qm große Luxus-Apartmentwohnung, die Boliviens Präsident und ehemaliger Kokabauer  Evo Morales seit 2006 bewohnt, wurde nicht verlängert. Besonders ärgerlich ist der Präsident über die Kündigung, weil er die Mietwohnung damals als heruntergekommene Sozialwohnung übernahm und anschließend in Eigenregie, mit handwerklichem Geschick und vielen Stunden schweißtreibender Arbeit, umgebaut hatte. Sein ganzes Präsidentengehalt und sonstige laufende Zuwendungen seines Volkes hat er in die Umbauarbeiten gesteckt. Aus diesem Grund konnte er auch keine sonstigen Rücklagen bilden und so steht der Präsident wohl bald völlig mittellos auf der Straße. In letzter Minute hat er zwar noch versucht die Vertragsklauseln zu ändern - leider umsonst.
Gerne hätte der 56-Jährige den Mietvertrag bis mindestens 2060 verlängert.
Den von ihm eigenhändig eingebauten Treppenlift hat er eigentlich  ab seinem 90. Geburtstag im Jahre 2050 noch…