Neues Getränk für harte Männer

Single Malt Whisky, Wodka und Gin werden auf der ganzen Welt von gestandenen Männern gerne getrunken. Bisher jedenfalls. Im kanadischen Neufundland ist rechtzeitig zum neuen Jahr ein Konkurrenzgetränk entstanden, dessen Grundsubstanz erst nach einer abenteuerlichen Eisbergjagd von wagemutigen Kleinunternehmern eingefangen wird. 

Diese suchen sich erst die schönsten Eisberge aus, schmelzen sie dann und füllen das Ergebnis in Flaschen. Das so gewonnene Eiswasser ist zwischen 25 000 und 50 000 Jahre alt und so kalt, dass einem beim Trinken fast das Herz stehen bleibt. Der Alkoholgehalt in Whisky, Gin und Wodka ist gar nichts dagegen. Dann, wenn die Kälte langsam in den Gedärmen zurückweicht, macht sich eine wohlige Wärme breit, ähnlich der beim trinken von Whisky, Gin oder Wodka.

Da keinerlei Alkohol in dem "old ice water" enthalten ist, allerdings schmeckt es auch nach sonst nichts, kommt dieses Getränk besonders gut bei den Schotten und auch bei den Russen an, da sie die gleiche Wirkung wie bei ihren jeweiligen Nationalgetränken verspüren, aber sich trotzdem reinen Gewissens hinters Steuer setzen dürfen, ohne irgendwelche Strafen befürchten zu müssen. 

Beim deutschen Alkoholiker, der als gestandener Biertrinker unterwegs ist, sollte das neue Getränk allerdings weniger Anklang finden. Diesem wird dann empfohlen  nach durchzechter Nacht z. B. jetzt am 1. Januar morgens  nach dem Ausschlafen etliche Flaschen von dem eiskalten Getränk zu leeren, indem man es in die Badewanne füllt und sich anschließend darin badet oder sich das Ganze als erfrischende Dusche überstülpt. 

Ob man das "old ice water" nun trinkt, darin badet, oder es sich überstülpt - der Unterschied ist wirklich minimal - allerdings nur für den Biertrinker. Prost Neujahr!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Donald Trumps Wahlkampfmanager hat gekündigt - er hat genug gelernt.

Deutsche Angestellte nehmen auch in Ihrem Urlaub gerne Anrufe von Kollegen entgegen

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!