Zu spät! Das Einreiseverbot hätte vor Donalds Erscheinen in Kraft treten müssen



97 der größten Unternehmen (darunter Google, Microsoft, Apple und Facebook) sind der Auffassung, ein Einreiseverbot hätte vor Donalds Erscheinen in Kraft gesetzt werden müssen und zwar nur für ihn. Jetzt könnte man ihn lediglich an der Ausreise in bestimmte Länder, wie z. b. Iran, Sudan, Syrien, Libyen, Somalia, Jemem oder den Irak hindern. Das will natürlich keiner! Schon gar nicht die noch einigermaßen normalen Bürger der USA.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt