Orban lag mit seiner liberalen Flüchtlingspolitik richtig

Viktor Orban, der eigentlich linksliberale Ministerpräsident Ungarns, hat noch einmal betont, dass er mit seiner Haltung gegenüber den Flüchtlingen im eigenen Land richtig gelegen hätte. Auch müsse die unheilige Allianz der Osteuropäischen Staaten umgehend beendet werden. Darüber hinaus fordert er, dass die liberalen Weltmedien ungehindert ihrer Aufklärungsarbeit nachkommen sollten um die Rechtspopulisten in Europa an den Pranger zu stellen. "Wir müssen Brüssel helfen unsere Liberalität zu verteidigen indem wir Massen-Umsiedlungen zulassen."


Der große Europäer Viktor Orban gilt  in seinem Land als der Befürworter der Freiheit und hat deswegen
in letzter Zeit wiederholt Konflikte mit der Europäischen Union in Brüssel ausgefochten. Für dauernden Streit sorgte vor allen Dingen die Flüchtlingspolitik. Orban hat sie in letzter Zeit immer wieder als Chance der sozialen und wirtschaftlichen Struktur Europas angesehen und versteht die abwehrende Haltung Brüssels überhaupt nicht. Der Ministerpräsident wird wegen seiner Haltung in seinem Land nicht umsonst als großer Befürworter der Freiheit und der Liberalität verehrt.




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt