Oettinger ist jetzt für Haushalt und Personal zuständig



Creative Commons Attribution 3.0 Unported DerFalkVonFreyburg




Der 63-jährige Günther Oettinger, bisher Minister der Digitalwirtschaft, wird künftig in Europa für Haushalt und Personal zuständig sein. Das wurde aber auch Zeit! Ein Mann der kein Handy besitzt, lediglich ein Notizbuch und einen spitzen Bleistift benutzt, war eigentlich nicht unbedingt die erste Wahl für einem Minister der Digitalwirtschaft! Man erinnert sich lediglich an sein Schwaben-Englisch bei Antritt zum Energieminister. Da hat er dann direkt zum Antritt von seinen mitleidigen Mitarbeitern ein Dicktiergerät  bekommen um seine englische Aussprache zu üben. Das Gerät hatte wohlweislich damals nur zwei Funktionen: Aufnahme und Wiedergabe. Auch nicht unbedingt ein Zeichen von technischem Verständnis.


Endlich kann er wieder den spitzen Bleistift und das zerfledderte Notizbuch aus der Asservatenkammer rausholen und sich jetzt schleunigst des iPhon 8 oder des Samsung Galaxy S8 entledigen. Wenn die unnützen Kosten für den Unterhalt dieser Geräte wegfallen, bleibt ihm auch wieder mehr von seinem Ministergehalt in der Tasche. Und dann mit dem Bleistift schreiben üben und üben , aber bloß nicht auf Englisch. Der knurzige Schwaben-Oettinger wollte ja unbedingt ein technikaffiner Europäer werden - jetzt fängt er mit seiner Ausbildung wieder von vorne an. Obwohl, einen überaus mutigen Schritt hatte er ja damals schon gemacht. Seine alte Armbanduhr mit Handaufzug hatte er heimlich - nach Bekanntgabe des neuen Ministerpostens in der Digitalwirtschaft - gegen eine Neue mit digitalem Uhrwerk getauscht. Allerdings ist er erst als er merkte, dass er die nicht mehr aufzuziehen brauchte, pfeifend  und mit sich selbst und seiner digitalen Uhr im Reinen höchst zufrieden 
als völlig überflüssiger Minister der Digitalwirtschaft über die Flure des Europaparlaments geschlichen.


In seiner neuen Funktion als Minister für Haushalt und Personal benötigt der ehemalige Digitalkommisar Oettinger jetzt lediglich, neben Notizbuch und Bleistift, einen kleinen Taschenrechner. Den wird er ja wohl bedienen können - aber genau weiß man das bei dem ehemaligen Minister der Digitalwirtschaft und jetzigem Minister für Haushalt und Personal nie.








Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt