Trump soll den Russen Geheimnisse in Form eines Ständchens vorgesungen haben








Wie erst nachträglich bekannt wurde, soll der amerikanische Präsident Donald Trump am vergangenen Mittwoch dem Außenminister der russischen Föderation, Sergej Lawrow und dem russischen Botschafter Sergej Kisljak bei ihrem gemeinsamen Treffen ein Ständchen gesungen haben. Der Text und die Melodie sollen von Trump selber stammen. 




Dieser Liedtext ist allerdings nicht überall gut angekommen. Angeblich soll der Präsident brisante Geheimdienstinformationen in dem Text verarbeitet haben. Er allerdings behauptet, dass der Text nicht so wichtig gewesen wäre, er nur  klar machen wolle, dass er auch jederzeit als ein  singender Weltstar seiner Aufgabe in der Welt gerecht werden könne.


Die Russen - andere Singstimmen aus ihrer Heimat gewöhnt - waren da eher skeptisch, sie waren aber angeblich sehr an dem Text interessiert. Nach dem Ständchen von Trump bemühten sich Mitarbeiter des Weißen Hauses um Schadensbegrenzung und erklärten an Eides statt, der Präsident hätte das Ständchen völlig textfrei vorgetragen - er habe die Melodie nur gesummt... Etwas anderes hätte einem bei diesem Präsidenten, ehrlich gesagt, eigentlich auch sehr gewundert.










Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Philipp Lahm nimmt Angebot von Watzke an!

Prinz Poldi war beim Spiel gegen England Kapitän und Torschützenkönig in einem

Das hat Trumps Chefstratege Bannon mit dem radikalen Rückbau des Staates im Sinn gehabt